Powered by Blogger.

[Rezension] "Eliza and Her Monsters" von Francesca Zappia

"Eliza and Her Monsters" ist ein englischsprachiges Buch über Freundschaften (auch Online-Freunde), Online-Anonymität und über die 18-jährige Eliza, die mit ihrem Webcomic Millionen von Leser begeistert. Diese kurze Beschreibung wird dem Buch aber kaum gerecht, denn zwischen den Buchdeckeln steckt so viel mehr. Ich bin so froh, dass ich darüber gestolpert bin und möchte es euch wirklich ans Herz legen.


Eliza and Her Monsters (English)
Von Francesca Zappia
Hardcover und Ebook erhältlich seit 30. Mai 2017
Seitenzahl: 400
Verlag: HarperCollins/Greenwillow Books
 Bei Amazon ansehen?


Von Freunden, dem Internet und der Anonymität
Eliza Mirk ist 18 Jahre alt und steht kurz vor ihrem High School Abschluss. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit einem Stift und ihrem Computer, denn Eliza zeichnet einen Webcomic und veröffentlicht ihn unter dem Pseudonym LadyConstellation online. Seit sie vor drei Jahren damit begann, sammelt sie eine stetig wachsende Fangemeinde um sich, die sehnsüchtig jeden Freitag auf neue Comicseiten wartet. Doch keiner weiß wer hinter dem Pseudonym steckt und wer sie wirklich ist. Eliza liebt ihre Anonymität und bleibt auch abseits der Onlinewelt am liebsten für sich – immerhin kann sich so niemand über sie lustig machen. All dies ändert sich aber als Wallace neu an ihre Schule kommt. Wallace und Eliza entdecken Gemeinsamkeiten und verbringen immer mehr Zeit miteinander. Und das wirbelt sowohl ihr Online-Dasein als LadyConstellation als auch alles andere durcheinander.

„Eliza and Her Monsters“ beschäftigt sich mit einer Vielzahl an Themen. Es bringt dabei auch eine unterschwellige Ernsthaftigkeit mit, die ich nicht erwartet habe. Eliza ist eine introvertierte Person, liebt das Zeichnen und das Internet. Während wir mit Comics, Fanfiction, Fanart, Foren, Cosplay, Internet Freunde und Instant Messanging konfrontiert werden, entfaltet sich auch eine sehr emotionale Seite. Ohne aufdringlich und dominant zu wirken, thematisiert Francesca Zappia auch psychische Erkrankungen und das Gefühl nicht verstanden zu werden. Die Autorin zeigt wie wichtig Freunde sind und dass es sich manchmal lohnt über seinen Schatten zu springen und anderen zu vertrauen. Sie demonstriert dies mit der Freundschaft zwischen Eliza und Wallace; wie sich langsam, authentisch und wunderschön die Beziehung zwischen den beiden entwickelt und beide so auch die erste Liebe finden.

Francesca Zappia schreibt die Geschichte von Eliza und Wallace flüssig, glaubhaft und modern, sodass sich jeder, der ebenfalls gerne im Internet unterwegs ist, irgendwie und irgendwo wiedererkennt. Die Identifikation mit den Figuren fiel mir so leicht, dass ich Eliza und Wallace sofort lieb gewann und sie in meinem Kopf lebendig wurden.

„Eliza and Her Monsters“ wird dabei noch Zwischendurch mit vereinzelten Comicseiten aufgelockert. Die Comicseiten bilden aber leider keine in sich geschlossene Geschichte, sondern sind eher zusammenhangslos und sollen wohl einen Einblick in Elizas Webcomic geben. Ich gestehe, dass ich irgendwann angefangen habe diese Comicseiten zu überfliegen, denn sie zeigen lediglich Elizas Leidenschaft, aber bringen keinen Mehrwert für die Handlung. Nett, aber nicht notwendig.

Fazit
„Eliza and Her Monsters“ ist eine facettenreiche und authentische Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und die Anonymität im Internet. Durch die Emotionalität und den sensiblen Umgang mit ernsteren Themen, erhält das Buch an Tiefe. Ich kann es wärmstens jedem empfehlen, der gerne Jugendbücher liest und auf der Suche nach etwas Besonderem ist.
4,5 von 5 Sonnen


Noch ein Buchtipp
"Ich, Eleanor Oliphant"
Ganz ähnlich wie Eliza ist auch Eleanor mit ihrer sehr eigenen Art absolut liebenswürdig. Gleichzeitig ist es auch ein Buch über Freunde und zeigt, wie wichtig es ist jemanden zu haben, auf den man zählen kann!
Zur Rezension




Ich hoffe, dass ich euch Englischleser neugierig machen konnte und ihr dann genauso Gefallen an Eliza findet wie ich. Lasst es mich wissen!

Liebe Grüße und bis bald,
eure Elena

Kommentare

  1. Tolles Buch! Das Cover gefällt mir sehr. Jetzt steht es auf der Wuli! Danke

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Hey Elena!
    Das Buch steht seit Kurzem auf meiner WuLi, ich bin zufällig bei Amazon drauf gestoßen.
    Schon Titel und Cover machen neugierig, aber auch deine Rezi <3
    Das mit den Comicseiten klingt echt cool, auch wenn sie nicht zusammenhängend sind.
    Eleanor muss ich auch endlich mal lesen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen