Powered by Blogger.

[Rezension] "Schnelle Kuchen!" von Luise Lilienthal

Wenn ich Zeit dafür finde, dann backe ich sehr gerne. Am liebsten sind mir Kleinigkeiten wie Muffins oder all das, was nicht eine stundenlange Zubereitung erfordert. Das Buch „Schnelle Kuchen“ passt da genau in mein Beuteschema! Heute stelle ich euch daher gerne diese Rezeptesammlung vor und möchte euch noch meine leckeren Käsesalzstangen zum Nachbacken zeigen! 


Schnelle Kuchen 
Von Luise Lilienthal (Hrsg.)
Hardcover und Ebook erhältlich seit 27. März 2017
Seitenzahl: 96
Verlag: Bassermann
 Bei Amazon ansehen?


Schnell zubereitete, leckere Kuchen
Kuchen, Crumbles, Torten, Kleines zum Vernaschen? Jawohl, dafür bekommt man hier eine breite Auswahl an Rezepten. Der Titel orientiert sich dabei stark an den Rezepten, denn „Schnelle Kuchen“ sind innerhalb von 10 bis 30 Minuten zubereitet. (Die Backzeit kommt natürlich noch dazu.)

Wer kennt das nicht? Plötzlich kündigt sich Besuch an oder Sonntagmittag überfällt einen der Heißhunger. Wie wäre es dann mit Cakepop-Herzen, Cheesecake Brownies, Himbeer-Mandel-Mug Cake oder Apfelmuskuchen? Mhm, klingt alles gut. So ging es mir auch als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hatte und mich entscheiden musste was ich als erstes ausprobiere. Nach den ersten Versuchen, habe ich allerdings beschlossen fortan bei jedem Rezept den Zucker zu reduzieren - das war teilweise schon viel zu süß! Mir geht das aber oft mit Backbüchern so, daher bin ich immer etwas vorsichtig mit der Zuckermenge.

Die Bilder sind in „Schnelle Kuchen“ nett anzusehen, aber ehrlicherweise auch nicht so schön dekoriert und angerichtet wie ich das von anderen Backbüchern kenne. Dafür ist die Zubereitung kurz und knackig erklärt, die Umsetzung fiel mir absolut leicht. Viele der Zutaten hat man auch üblicherweise Zuhause, allzu exotisch wird es nicht. Und wenn der Kühlschrank doch eher leer ist, dann hilft das Inhaltsverzeichnis weiter. Denn das Verzeichnis ist einmal nach Buchstaben und einmal nach wesentlichen Zutaten sortiert. Wirklich praktisch.

Da der Charakter des Buches auch eher einem Ich-brauch-jetzt-schnell-einen-Kuchen entspricht, bringt es wenig Persönlichkeit mit. Ich hatte vor einer Weile über „Französisch Backen“ von Aurelie Bastian berichtet und darin spürt man die Backleidenschaft der Autorin. Luise Lilienthal hält sich hier zurück, schreibt zweckorientiert und präsentiert uns über 30 Rezepte, die man auch mal schnell unter Zeitdruck umsetzen kann. Die Buchidee ist daher gut umgesetzt.

Einen neuen Lieblingskuchen habe ich übrigens auch. Cheesecake Brownies sind der Hit! Ich bin total verliebt in diese Dinger! Da muss ich echt aufpassen, dass ich mich nicht hinreißen lasse… a la „Das geht so schnell, ich könnte ja mal…“

Cheesecake Brownies, S. 40
Fazit
Ein Buch, das seinen Zweck erfüllt. „Schnelle Kuchen“ bringt eine breite Auswahl an verschiedenen Rezepten mit, die einfach zubereitet sind und auch unter Zeitdruck gut klappen. Auch wenn mich die Aufmachung nun nicht umhaut, so ist es doch ein ganz nettes Buch.
4 von 5 Sonnen


Leckere Käsesalzstangen

In zwei Wochen bin ich auf eine Veranstaltung von guten Freunden eingeladen und bringe dort auch kleine Snacks mit. Die selbst gebackenen Käsesalzstangen nach einem Rezept von meiner Oma sind wirklich richtig gut und schmecken vor allem frisch einfach zum reinlegen! Backt die Stangen doch gern mal nach!


Rezept:
- 125 g Magerquark (abtropfen lassen)
- 125 g Dinkelmehl Typ 630
- 125 g Butter
- 1 Eigelb
- 1/4 TL Salz

Bestreuen mit...
- Gouda (oder auch einen herzhafteren Käse),
- grobem Salz oder
wer es mag, der kann auch gerne Kümmel verwenden.

Das Mehl mit der Butter verkneten, den abgetropfen Magerquark zugeben. Dann das Eigelb und das Salz hinzufügen. Den fertigen Teig kühl stellen.
Den kühlen Teig als Viereck ausrollen, dann einmal längs und einmal quer falten. Anschließend den Teig wieder kalt stellen und das Ganze noch zwei Mal wiederholen. Danach alles ungefähr 0,5 cm dick auswellen, in fingerbreite Streifen schneiden und zu Stangen formen.
Wer nun mag, der kann die Stangen noch mit Sahne oder Eigelb bestreichen, damit das grobe Salz oder der Käse zum Bestreuen besser hält.
Bei 170 C Heißluft ungefähr 10 - 15 Minuten goldfarben backen.
Genießen (am besten noch lauwarm)!


Für mich geht es jetzt gleich auf ein Fest im Nachbarort, um dort das Wochenende ausklingen zu lassen... Ich wünsch euch noch einen schönen Sonntagabend!

Liebe Grüße und bis bald,
 eure Elena

Keine Kommentare