Powered by Blogger.

[Rezension] "Armstrong" von Torben Kuhlmann


Vorsicht, diese Rezension enthält viel Mäuseliebe! Heute stelle ich euch nämlich ein Buch vor, dass auf den ersten Blick wie ein Bilderbuch für Kinder wirkt. Es ist aber wirklich viel mehr und hat sich mit so einer Wucht in mein Herz gestohlen, dass ich diese geballte Begeisterung hier mit euch teilen muss. 


Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond
Von Torben Kuhlmann (Autor, Illustrator)
Erhältlich ab 25. Juli 2016
Seitenzahl: 128
Verlag: NordSüd
 Bei Amazon ansehen?


Ein kleiner Schritt für den Mäuserich und ein großer Schritt für das Mäusevolk
Auf der vergangenen Frankfurter Buchmesse bin ich auf einen riesengroßen Aufsteller gestoßen, der eine Maus im Astronautenanzug zeigte. Da kam ich nicht drum herum und musste natürlich erstmal ein Foto machen. Das war eine Kombination – also Maus und Astronaut – die ich wahnsinnig toll finde. Ich habe selbst jahrelang Rennmäuse besessen, bin also ein großer Mäusefreund, und dazu bin ich auch noch an allem interessiert was mit Raumfahrt, Weltall und Astronomie zu tun hat. Kurzum: Das musste ich lesen!

Schauplatz dieses Buchs ist Amerika in den 1950er Jahren. Armstrong, eine kleine Maus, zweifelt als Einziger des Mäusevolks daran, dass der Mond aus Käse ist. Jede Nacht schaut er durch sein Fernrohr in den Himmel, ist fasziniert von diesem Anblick und beschließt der Sache auf den Grund zu gehen. Armstrong möchte die erste Maus auf dem Mond sein.

Der Zeichner Torben Kuhlmann präsentiert uns mit „Armstrong“ ein Bilderbuch, das seinesgleichen sucht (ok, seine anderen Werke schließen wir mal kurz aus). Ich bin sowas von hin und weg wie schön diese Zeichnung und die gesamte Aufmachung sind. Im Großformat mit 128-Seiten liegt „Armstrong“ absolut hochwertig in der Hand und zieht alle Blicke auf sich. Ich hatte es auf dem Wohnzimmertisch liegen und kaum einer ist daran unbemerkt vorbei gekommen. Zudem kann man dieses Buch auch nicht „mal kurz“ lesen, denn dafür ist es viel zu facettenreich. Ich habe es wirklich oft in die Hand genommen, wieder und wieder betrachtet und ich bin mir sicher, dass ich es auch in nächster Zeit noch öfter aus dem Regal holen werde.

Wer nun denkt: „Bilderbücher sind doch was für Kinder“, der sollte jetzt mal sehen wie energisch ich mit dem Kopf schüttle. Schon allein die vielen Konstruktionszeichnungen, die technischen Skizzen und Konzepte sind so faszinierend anzusehen - das finden nicht nur Kinderaugen klasse. Dazu kommt, dass wir natürlich alles aus der Perspektive der Maus betrachten und somit für uns die kleinen Dinge plötzlich ganz groß, imposant und detailgetreu erscheinen.

Die Geschichte selbst ist voller Spannung, Raffinesse, Technikaffinität und das alles setzt die mutige Maus super in Szene. Wir verfolgen als Leser wie Armstrong wissbegierig und entschlossen sich seine Ziele setzt und daran unaufhörlich arbeitet. Es geht aber auch darum, dass man an sich selbst glauben muss und auch mal etwas anpacken, das zuvor noch keiner getan hat. Armstrong ist schon nach der ersten Seite direkt in mein Herz gehüpft.

Der Schreibstil eignet sich sowohl zum Vorlesen als auch zum selbst lesen. Die historischen Fakten der Raumfahrtgeschichte sind gut in die Geschichte eingewoben, sodass es wirklich sehr interessant ist. Flüssig, gewitzt und spannend schreibt Torben Kuhlmann über Armstrong und lässt uns am Abenteuer der kleinen Maus teilhaben.

Fazit
Quadratisch, hochwertig, detailreich, gelungen! Armstrong zeigt, dass nichts unmöglich ist, wenn man mit Mut und Vertrauen an eine Sache heran geht. Ich bin begeistert und behalte Torben Kuhlmanns Werke auf jeden Fall im Auge. Bitte, bitte, wir brauchen noch viel mehr solcher Bücher!
5 von 5 Sonnen

Der Klappentext
"Amerika in den 1950er Jahren. Eine kleine, wissbegierige Maus beobachtet jede Nacht den Mond durch ein Fernrohr, während ihre Artgenossen einem höchst unwissenschaftlichen Käsekult verfallen sind. Kann der Mond wirklich aus Käse sein? Angespornt durch die Pionierleistungen der Mäuseluftfahrt, beschließt die kleine Maus, der Frage auf den Grund zu gehen. Sie fasst einen großen Entschluss: Sie wird als erste Maus zum Mond fliegen! In seinem zweiten großen Abenteuer einer kleinen Maus zeigt Torben Kuhlmann seine ganze Meisterschaft sowohl als Illustrator stimmungsvoller und eindrücklicher Bilder als auch als raffinierter Erzähler von spannenden Geschichten. Hier überzeugen alle liebevoll erfundenen Details."

Wer nun neugierig geworden ist, der findet [hier] die Leseprobe. Ein Blick lohnt sich. Ich war wirklich sofort verliebt!

Liebe Grüße und bis bald,
 eure Elena

Keine Kommentare