Powered by Blogger.

[Rezension] "Ein Meer aus Tinte und Gold " von Traci Chee

Wenn ich einen Preis für das schönste Cover vergeben müsste, dann hätten wir hier den Gewinner. Es schimmert golden und sieht aus wie ein richtiger Schatz. Aber "Ein Meer aus Tinte und Gold" sieht nicht nur hübsch aus, sondern lässt sich auch wahnsinnig schnell lesen.
Der englische Originaltitel ist übrigens "The Reader" (Sea of Ink and Gold, #1). Die Folgebände sind hier aber auch noch nicht erschienen. Neugierig auf diesen Reihenauftakt? Dann werft doch einen Blick auf meine Rezension. :-)


Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold
Von Traci Chee
Erhältlich seit 25. November 2016
Seitenzahl: 496
Preis: 9,99 Euro (Ebook) und 17,99 Euro (Hardcover)
Verlag (und Bildquelle): Carlsen 

 Bei Amazon ansehen?


Von einer Welt, in der Bücher den Menschen unbekannt sind
Als ich dieses Buch unter den Neuerscheinungen entdeckt habe, war ich nicht nur von diesem goldenen Cover sofort begeistert, sondern auch der Klappentext sprach mich gleich an. Klar, das musste gelesen werden! Sobald ich es dann in der Hand hatte und näher betrachten konnte, da fiel mir auf, dass nicht nur die äußere Gestaltung liebevoll und wunderschön ist, sondern auch im Inneren sich manche Überraschung versteckt. "Ein Meer aus Tinte und Gold" ist wirklich ein besonderes Buch. Die vielen kreativen Details faszinieren und bereichern die Lesestunden.

Traci Chee entführt uns mit ihrem Reihenauftakt in eine Fantasywelt namens Kelanna, die mir als Vielleser nicht fremder sein könnte: Die Menschen dort können nicht lesen und auch Bücher sind ihnen fremd. Es ist eine Welt mit fremdklingenden Ländernamen, wo Kriege ausgefochten werden, Piraten die Meere unsicher machen, Dschungel die Landschaften prägen und Gesetzlose umher streifen. Doch es ist auch eine Welt voller Geheimnisse und Magie. Hier lebt die 16 Jahre alte Sefia, die beide Eltern verloren hat. Nachdem nun auch ihre Tante entführt wird, beschäftigt sich Sefia näher mit dem eckigen Gegenstand in ihrem Rucksack. Sie versteht schnell, dass es sich dabei um einen wertvollen und gesuchten Gegenstand handelt. Zusammen mit Archer, ihrem stummen Wegbegleiter, macht sie sich daher auf, um mehr über diesen Gegenstand herauszufinden, aber auch um Tante Nin zu finden und den Tod ihres Vaters zu rächen.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, denn wir Leser stecken sofort mitten im Geschehen und die Seiten fliegen dahin. Mir gefiel der flüssige und märchenhaft angehauchte Schreibstil, ich hätte mir nur mehr Einblick in Sefias Gedanken gewünscht. Durch den personalen Erzählstil verstand ich manchmal nicht was in ihr vor ging, was sehr schade war. Doch Sefia ist eine starke Protagonistin, die ich von Seite zu Seite immer mehr ins Herz schloss. Am besten gefielen mir die Stellen, in denen man die Freundschaft zwischen ihr und Archer wachsen sieht. Archer selbst ist ein geheimnisvoller Charakter, den ich spannend fand. Auch die anderen Charaktere sind gut gestaltet, wobei aufgrund der Figurenvielzahl keine komplexe Charaktergestaltung und -entwicklung erwartet werden darf. Trotzdem macht es Spaß Sefia, Archer, Lon, die Kapitäne und all die anderen auf ihren Abenteurer zu begleiten.

Die Geschichte selbst ist komplex und die Magie rund um das geschriebene Wort ist wirklich spannend und kreativ. Da sich Traci Chee aber dafür entschieden hat, verschiedene Handlungsstränge zu integrieren und aus unterschiedlichen Perspektiven zu schreiben, kommt stellenweise auch Verwirrung auf. Für mich war aber weit gravierender, dass dadurch ständig der Spannungsbogen und der Lesefluss unterbrochen wurde. So fand ich mich gerade wieder ein und tauchte vollkommen ab, da wechselt die Autorin wieder den Handlungsort. Mit fortschreitender Seitenzahl überblicken wir aber langsam die Wirrungen und Verbindungen. Das war dann wieder positiv.

Fazit
"Ein Meer aus Tinte und Gold" ist ein wunderschön gestaltetes Buch, das sofort ins Auge fällt. Durch den angenehmen Schreibstil entsteht eine märchenhafte Atmosphäre, die uns Leser in eine Welt voll Geheimnisse und Magie eintauchen lässt. Leider schmälern die ständig wechselnden Handlungsorte und die Vielzahl an Figuren den Lesegenuss. 

4 von 5 Sonnen

Klappentext:
"Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen." 

Könntet ihr euch eine Welt vorstellen, in der es keine Bücher gibt und in der kein geschriebenes Wort existiert? Das ist eine faszinierende Idee, aber für uns ist der Gedanke auch sehr fremd, oder?

Liebe Grüße,
eure Elena

Kommentare

  1. Liebe Ena

    Jeder schwärmt für die schöne Gestaltung des Buches. Langsam bereue ich es schon, es mir als E-Book gekauft zu haben.
    Eine schöne Besprechung von dir.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      danke dir. Ja, hier gibt es wirklich viel zu entdecken und es ist schön gestaltet. Aber das weiß man ja leider vorher immer nicht, wenn man vor der Wahl von Ebook und Print steht. :-)

      LG
      Ena

      Löschen
  2. Hallöchen,

    ich bin durch die Zeilenspringergruppe auf dich aufmerksam geworden und ich habe dieses Buch noch auf meinem SuB. Vielen Dank für deine Meinung nun bin ich erst recht darauf gespannt.
    Dein Blog gefällt mir sehr gut, daher habe ich gleich mal ein Like in FB dagelassen.
    Ich wünsch dir einen schönen Start ins Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)

      oh, eine Springerkollegin. Wie schön.:-) Ich danke dir, dass freut mich natürlich sehr. Ich hoffe wir lesen bald mal wieder voneinander. :-)

      LG
      Ena

      Löschen
  3. Liebe Elena,

    danke für diese schöne Rezension! Das Buch zieht bald bei mir ein und ich freue mich schon riesig darauf!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit diesem Buch! :-)

      LG
      Ena

      Löschen
  4. Eine Welt ohne Bücher möchte ich mir gar nicht vorstellen, wie gruselig, was sollte ich denn dann mit meiner Freizeit anfangen? ;-)

    Das Buch klingt auf jeden Fall interessant. Ich finde den Titel auch wunderbar poetisch, mal schauen, ob ich es auch noch lesen werde.

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen