Powered by Blogger.

Besuch auf den Stuttgarter Buchwochen


Vom 10. November bis zum 04. Dezember 2016 finden in unserer 'schwäbischen Hauptstadt' die 66. Stuttgarter Buchwochen statt. Mit vielen Seminaren, Workshops, Lesungen und natürlich jeder Menge Bücher ist die Veranstaltung auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich war am vergangenen Samstagabend im Rahmen eines BookUp dort und habe euch heute meine Eindrücke der Stuttgarter Buchwochen mitgebracht!




Die Stuttgarter Buchwochen freuen sich dieses Jahr über Besuch aus dem Norden, denn das Gastland ist Norwegen. Wir Besucher haben die Gelegenheit norwegische Literatur kennenzulernen, was wirklich spannend ist, denn das Land hat wirklich eine interessante Buchvielfalt. Natürlich schauen auch einige Autoren persönlich vorbei. Zum Beispiel präsentiert am 30. November Morten A. Strøksnes sein „Buch vom Meer“, ein Abenteuerbuch, das in Norwegen zum Bestseller wurde. Norwegisch muss man bei dieser Veranstaltung auch nicht unbedingt können, denn der Tatort-Schauspieler Mark Waschke liest die deutschen Passagen.


Das Buch vom Meer   Verlag: DVA 

Ein Sehnsuchtsbuch - über die Freiheit und das Glück, die Naturgewalten zu spüren. Zwei Freunde in einem kleinen Boot, die sich einen lang gehegten Traum erfüllen: Aus den Tiefen des Nordatlantiks wollen sie einen Eishai ziehen, jenes sagenumwobene Ungeheuer, das sich nur selten an der Oberfläche zeigt. Während sie warten, branden wie Wellen die Meeresmythen und Legenden an das Boot, und Morten A. Strøksnes erzählt von echten und erfundenen Wesen, von Quallenarten mit dreihundert Mägen, von Seegurken und Teufelsanglern. Von mutigen Polarforschern, Walfängern und Kartografen und natürlich vom harten Leben an arktischen Ufern, vom Skrei, der vielen Generationen das Überleben auf den Lofoten sicherte, von der Farbe und dem Klang des Meeres. Eine salzige Abenteuergeschichte über die Freiheit und das Glück, den Naturgewalten zu trotzen – und ein atemberaubendes Buch, das uns staunen lässt über die unergründlichen Geheimnisse des Meeres.


Veranstaltungort der Buchwochen ist das zentral gelegene Haus der Wirtschaft, das vom Hauptbahnhof fußläufig oder mit der U-Bahn zu erreichen ist. Eine Tageskarte kostet auch nur 2 Euro, ist also auch für den bedachten Schwaben sehr erschwinglich.

Wer jetzt sagt: "Norwegisch kann ich aber gar nicht.", dessen Sorge ist unbegründet. Es liegen zwar einige Bücher in Originalsprache aus, aber viele sind auch ins Deutsche übersetzt. Zu bestaunen gibt es aber nicht nur norwegische Literatur, sondern auch viele weitere Bücher. Rund 25 000 Titel, darunter ungefähr 9 000 Neuerscheinungen, lassen sich insgesamt entdecken. Die Mischung ist dabei sehr breit, so dass die Titel nach Hörbüchern, Graphic Novels und Mangas oder auch Kinder- und Jugendbücher sortiert sind. Wer einen Blick auf die Ausstellerliste werfen möchte, der kann das [hier] tun.

Im Mittelpunkt der Buchwochen steht die Begegnung von Mensch und Buch, sodass gestöbert und bestaunt werden kann, aber kein Verkauf stattfindet. (Doch das ist ja auch kein Problem, denn die Buchhandlung Wittwer ist ja nah.) Die vorweihnachtliche Kulturveranstaltung legt zudem viel Wert auf das [Rahmenprogramm], aber auch auf die jungen Besucher. In einem schön gestalteten Kinderland können auch die Kleinen Zeit verbringen.



Buchcafe


















Absolut empfehlen kann ich auch die Tombola, deren Erlös einem sozialen Zweck zugeführt wird. Es gibt wirklich spannende Titel zu gewinnen. Bei mir ist dadurch ein Buch von meiner Wunschliste neu bei mir eingezogen. Ich habe mich wirklich total gefreut!

Zudem solltet ihr auch unbedingt mal in das Buchcafe schauen. Hier wird für das leibliche Wohl gesorgt, die Deko ist norwegisch angehaucht und die Kuchen hinter der Theke sahen lecker aus!  

Am 4. Dezember schließen die Buchwochen dann mit einem "Kleiner Drache Kokosnuss"-Kindertag, an dem Ingo Siegner, der Erfinder der Kinderbuchfigur, persönlich dabei sein wird und auch der Drache als Walking Act vorbei schaut.

Wenn ihr also aus der Nähe seid, dann kommt doch im Haus der Wirtschaft vorbei! Es lohnt sich!


Liebe Grüße,

P.S.: Schaut auch mal [hier] vorbei, denn ich habe auf den Buchwochen etwas entdeckt, das ich euch auch noch separat vorstellen möchte. :-) 

Keine Kommentare