Powered by Blogger.

[Rezension] "Winter is Coming" von Carolyne Larrington

Ihr Lieben, heute gibt es die Rezension zu "Winter is Coming". Ihr erinnert euch an meinen Freudentanz, den ich wegen diesem Buch hingelegt habe? [HierAls geschichtlich interessierter Mensch sowie Fan von Serie und Büchern bin ich nicht um dieses Buch herum gekommen. Demnächst stelle ich übrigens noch ein anderes Werk aus dem GoT-Universum vor, das ich natürlich auch unbedingt gebraucht habe...[Hier] ;-) Aber jetzt geht es erstmal um die mittelalterliche Welt von Game of Thrones!


Winter is Coming
Von Carolyne Larrington
Erhältlich seit 12. September 2016
Seitenzahl: 320 
Preis: 19,99 Euro (Taschenbuch)
Verlag (und Bildquelle): Theiss 

 Bei Amazon / Bei Bücher.de



Klappentext: "›Game of Thrones‹ nimmt das Mittelalter als Vorbild und erschafft daraus eine eigene Welt. Die erfolgreichen Fantasyromane und die gleichnamige Serie sind Gegenstand heftiger Diskussionen in den Medien. Millionen von Fans in aller Welt entwickeln zahllose Theorien, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Doch trotz all dem hat bisher kein Buch verraten, wie George R. R. Martin sein erstaunliches Universum geschaffen hat.

Während Carolyne Larrington Romane und Fernsehserie zugleich im Blick hält, erkundet sie jene mittelalterliche Welt aus Rivalitäten und Krieg, Liebe und Verrat, Gier und Macht, deren Inbegriff die Rosenkriege in England bilden. Außerdem vertieft sie sich unter anderem in die Themen Wappen, Riesen, Drachen und Schattenwölfe in Texten des Mittelalters. Sie betrachtet Raben, alte Götter und Wehrholz in den nordischen Mythen ebenso wie den bizarren, exotischen Orient auf dem Ostkontinent Essos. Von den Weißen Wanderern bis zur Roten Frau, von Casterlystein bis zum Zitternden Meer reicht ihr Streifzug. Das Ergebnis ist ein unentbehrlicher Reiseführer in die bedeutendste Schöpfung der Fantasyliteratur des 21. Jahrhunderts."



Sowohl die TV-Serie als auch die Buchreihe von George R. R. Martin sind momentan sehr häufig Gegenstand von Diskussionen und Theorien. Aber kein Buch hat bisher einen Blick darauf geworfen, welche historischen Personen, Orte oder Begebenheiten den Autor inspiriert haben könnten. Carolyne Larrington, die sowohl die Serie gesehen hat als auch die Bücher kennt, schließt diese Lücke nun und beleuchtet historische Hintergründe. Es war ihr Ziel eine Hommage zu veröffentlichen an das Kunststück solche Buch-/Serienwelten zu gestalten.

Das Buch ist für die Fans von Game of Thrones geschrieben, absolute Einsteiger werden damit wenig Freude haben. Am besten ist es, wenn man die Buchreihe kennt und die Fernsehserie bis einschließlich der 5. Staffel gesehen hat. Die Autorin setzt ein Grundwissen voraus, markiert aber Spoiler ganz klar am Rand der jeweiligen Seiten. Sie unterteilt dabei in geringe Spoiler, mittelschwer bis schwerwiegend. So bleibt es jedem selbst überlassen, ob er die betreffenden Textpassagen liest oder es besser sein lässt. Sofern auf Textstellen im Buch verwiesen wird, beispielsweise mit Zitaten, so bezieht die Autorin sich auf die deutschen Bücher und auf die englischen Originale. Egal welche Ausgaben man nun besitzt, nachschlagen kann somit jeder. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Die Autorin unterrichtet an einem College und ist eine Spezialistin für mittelalterliche Literatur und Kultur. So fällt es auch auf, dass Carolyne Larrington ihr Werk versteht. Das Buch ist sehr gut strukturiert und sinnvoll aufgebaut. Sie erklärt Völker, Politik, Sozialstrukturen und verweist auf Mythologien, erklärt Rittertum, Wappen, Religion und vieles mehr. Dazu informiert sie passend zu den einzelnen Landesteilen (Von Norden über den Westen, jenseits der Meerenge und in den Osten). Ich hatte dabei so manche Aha-Erlebnisse, muss aber auch zugeben, dass ich manche Stellen auch mal bloß quer gelesen habe. Die eine historische Person interessierte mich mehr, die andere Handelsbeziehung eher weniger.

Der Schreibstil gefiel mir ebenfalls. Sie schreibt sehr informativ, aber nicht hochwissenschaftlich und ich hatte das Gefühl einen gut recherchierten Game-of-Thrones-Reiseführer in der Hand zu haben. Es ist ein Sachbuch, das am meisten Freude macht, wenn man es immer direkt nach einer Serienfolge aufschlägt. So sieht man im Anschluss die ein oder andere Staffel oder auch ein Buchkapitel in einem anderen Licht. Auf diese Weise habe ich viele Informationen erhalten, aber gleichzeitig auch interessante historische Zusammenhänge erfahren. Vor allem Leser, die sich gern mit Geschichte beschäftigen und Faktenliebhaber sind, werden Spaß an diesem Werk haben. In einem Rutsch kann man dieses Buch aber nicht lesen, denn es ist einfach keine Unterhaltungslektüre und könnte so eher trocken empfunden werden.


"Winter is Coming" ist ein gutes Buch, um seinen geschichtlichen Horizont zu erweitern, aber auch um historisches Hintergrundwissen zu Bücher und Serie zu erhalten. Es ist kein Must-Read, aber für geschichtsinteressierte Fans eine Bereicherung. Einsteiger und Gelegenheitsgucker werden damit allerdings nicht so viel Freude haben. Aber ansonsten kann ich es nur empfehlen!


5 von 5 Sonnen

Kommentare

  1. Wow, das klingt echt spannend! 😊
    Werde es mir mal speichern, danke.

    LG Nicci Trallafitti

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja echt gut!
    Also wenn ich dann irgendwann mal so weit bin, würde ich mir dieses Buch auch zulegen... im Moment lese ich das erste Buch und habe die ersten 3 Staffeln hinter mir, dauert also wohl noch etwas ;)

    Liebe Grüße von Steffi E.

    AntwortenLöschen