Powered by Blogger.

[Rezension] "Schmetterlingsblau" von Sarah Nisse

Hallo ihr Bücherfreunde da draußen, heute habe ich eine Rezension für euch zu einem besonderes atmosphärischen Jugendbuch mit einem grandiosen Schreibstil. Es ist eine Geschichte, die absolut im Gedächtnis bleibt.


Schmetterlingsblau
Von Sarah Nisse
Erhältlich seit 1. Oktober 2016
Seitenzahl: 312 
Preis: 3,99 Euro (Ebook) und 12,90 Euro (Softcover)
Verlag (und Bildquelle): Drachenmond Verlag 


 Bei Amazon / Bei Bücher.de





Klappentext: „Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“ 

Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?..."



Alain wollte die Normandie hinter sich lassen, sein Leben dort und seine Familie. Doch dann sterben seine Eltern und Alain tritt nach zwei Jahren die Rückreise an. Eine Rückkehr, die alles verändert. Denn durch einen Zufall lernt er Jade kennen, die in einer Villa im Wald lebt und ihn mit ihren blauen Augen durch das Tor ansieht. Alain und Jade spüren, dass sie sich wiedersehen müssen. Daraufhin beginnt Alain Nachforschungen anzustellen, doch niemand möchte über die geheimnisvolle Villa Auskunft geben. Niemand will über die Mädchen sprechen, die dort leben und als schwer erziehbar gelten. Alain lässt nicht locker und stößt dabei auf eine gut versteckte Wahrheit und das traurige Schicksal von Jade. 


Schmetterlingsblau ist mein erstes Buch von Sarah Nisse, das aber wie alle anderen Bücher aus dem Drachenmond Verlag mit einem wunderschönen Cover daherkommt. Das Jugendbuch mit dieser zarten Liebesgeschichte und den Fantasy-Elementen ist jedoch etwas ganz Besonderes und ich bin wirklich froh es gelesen zu haben. Sonst wäre mir womöglich der Schreibstil der Autorin entgangen, der dafür verantwortlich ist aus diesem Buchschatz eine so atmosphärische Geschichte zu machen. Ich habe es selten erlebt wie es eine Autorin schafft nur mit Worten eine Geschichte so gut zu ergänzen, so stimmig zu erzählen und der Handlung dadurch eine ganz eigene Farbe zu verleihen. Dieses Buch wirkt so fragil und süß, so tragisch und fast schon düster. Und zeigt gleichzeitig, dass auch ein jeder mit noch so aussichtslosen Schicksal die Hoffnung nicht aufgegeben sollte.

Jade, unsere Protagonistin, ist ein liebenswürdiges und ruhiges Mädchen, das bisher ihr Leben mit allen Schattenseiten einfach akzeptiert hat. Als sie Alain trifft, der unbewusst auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist, lernen sie gemeinsam, dass das Leben mehr zu bieten hat. Und zusammen wird ihnen bewusst, dass man auch die kleinen und schönen Momente nutzen muss. Die beiden sind authentisch gestaltet und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Ich habe mitgefiebert, gelitten und mich mit ihnen gefreut. Beide haben es nicht leicht im Leben und verspüren sofort eine Verbindung zueinander. Auch wenn wir hier fast schon von Liebe auf den ersten Blick sprechen können, hat mich diese insta-love nur wenig gestört. Normalerweise lese ich das nicht ganz so gerne, aber zu dieser ruhigen und sanften Geschichte passt es dennoch gut.

Originell und abwechselnd aus der Ich-Perspektive der Protagonisten erzählt Sarah Nisse eine Geschichte, die sofort mein Kopfkino in Gang setzte und mich fesselte. Als Frankreich-Fan freute ich mich natürlich auch über das schöne Setting von „Schmetterlingsblau“. Wir tauchen ein in die Normandie mit ihrer einzigartigen Landschaft und ich konnte spüren wie viel der Autorin diese Gegend bedeutet. Dieses Buch besteht in Summe aus so vielen liebevollen und wunderschönen Einzelteilen, dass es im Gesamtpaket einfach nur überzeugt. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und vermisse Alain und Jade jetzt schon.      


Buchzitat aus "Schmetterlingsblau"

"Schmetterlingsblau" besticht durch seinen wundervollen Schreibstil und die Stimmung in diesem Jugendbuch. Es ist geheimnisvoll, herzzerreißend und beschreibt die zarte Liebe zwischen zwei Personen, die es im Leben nicht leicht hatten. Ein Lesegenuss, der mir noch lange im Gedächtnis bleibt. 


5 von 5 Sonnen


Keine Kommentare