Powered by Blogger.

[Rezension] "10 Tage in Vancouver" von Jutie Getzler

Heute gibt es mal wieder eine neue Rezension. Das Buch von Jutie Getzler wird als "interaktiver Liebesroman" beschrieben und sticht dadurch aus der Menge heraus. Neugierig? Dann einfach mal in diesem Beitrag weiterlesen. :-)



10 Tage in Vancouver
Von Jutie Getzler
Erhältlich seit 20. Juli 2016
Seitenzahl: 582 
Preis: 4,99 Euro (Ebook) und 12,99 Euro (Taschenbuch)
Verlag (und Bildquelle): Bookshouse Verlag 

 Bei Amazon / Bei Bücher.de


Lara, eine 26-jährige Düsseldorferin ist verliebt. Nicht nur ein bisschen, sondern so richtig. Er geht ihr einfach nicht aus dem Kopf: Patrick ist der Mann ihrer Träume. Der Haken an der Sache? Sie kennt ihn eigentlich gar nicht, denn er ist der Star einer Fernsehserie, die in Vancouver gedreht wird. Lara macht Nägel mit Köpfen und bucht eine 10-tägige Reise nach Kanada, um ihn endlich persönlich zu treffen. Ob dort alles nach ihren Vorstellungen abläuft, ob sie Patrick tatsächlich findet? All das entscheidet sich nach ihrer Ankunft in Vancouver, denn dann stellt das Buch den Leser vor die Auswahl von drei Entscheidungspunkten, die den weiteren Verlauf von Laras Erlebnissen bestimmen.

Von Jutie Getzler hatte ich bisher noch kein Buch in der Hand, genauso wie ich noch keinen "interaktiven Liebesroman" gelesen habe. "10 Tage in Vancouver" klang nach einem originellen Roman, anders, als die normale Liebesgeschichte. Zugegeben: Hätte ich das Buch so in der Buchhandlung stehen sehen, dann wäre ich vermutlich nicht darauf aufmerksam geworden. Das Cover spricht mich leider gar nicht an: Es ist mir zu knallig-pink, verspielt und Schattenfiguren gefallen mir auch nicht. Das macht aber nichts, denn mir liegt es als Ebook vor und es geht ja vorrangig um den Inhalt.

Das Buch beginnt damit, dass Lara beschließt ihren Traummann endlich in Vancouver persönlich gegenüberstehen zu wollen. Bisher kannte sie ihn nur als Mark aus ihrer Fernsehserie. Sie ist so gespannt auf ihn und hofft, dass sie nach der Reise mit Patrick abschließen kann. Nach nur 2% steht Lara dann in Vancouver am Flughafen und der Leser kann sich zwischen drei Optionen entscheiden. Hinter jeder Alternative steckt ein anderes Reiseerlebnis, denn Lara lernt jeweils neue Menschen kennen und erlebt so manche Überraschung. Es bleibt uns Lesern dabei offen, ob es nach der Auswahl dann bei dieser einen Geschichte bleibt oder die anderen auch gelesen werden.

Meine Wahl fiel zuerst auf Version A und so habe ich direkt weitergeblättert. Im Ebook sind die jeweiligen Versionen verlinkt, sodass der Leser ohne störendes Suchen an der entsprechenden Stelle landet. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, locker und flüssig. Ich konnte sofort in die Geschehnisse eintauchen und bin von Seite zu Seite geflogen. Auch die Figuren empfand ich als durchgängig sehr sympathisch und liebenswürdig dargestellt, obwohl ich mich nicht komplett mit Lara identifizieren konnte. Für mich war es einfach unglaubwürdig wie man sich mit 26 Jahren so in einen Schauspieler verlieben kann. Lara weiß sogar, dass er verheiratet ist. Und das löste bei mir nur noch Kopfschütteln aus. Wäre sie 10 Jahre jünger gewesen, dann hätte ich das eher nachvollziehen können. Aber so, leider gar nicht.

Das Buch liest sich insgesamt sehr schnell. Die einzelnen Geschichten sind alle romantisch sowie mit der richtigen Portion Humor und Drama ausgestattet. Dadurch unterhält der Roman wirklich gut und ist schnell gelesen. Unter "interaktiver" Liebesroman verstehe ich allerdings mehr als einen Entscheidungspunkt und so habe ich immer darauf gewartet, dass ich als Leser nochmals vor eine Entscheidung gestellt werde. Aber es blieb bei der einen Situation am Flughafen. Zudem war es für mich sehr gewöhnungsbedürftig, dass Lara in jeder Alternative anders liebt bzw. auf andere Männer trifft und dann alles sehr schnell geht. Version C empfand ich dann schon als etwas langatmig und das schmälerte den Lesegenuss. Vielleicht sollte man auch nicht alle Geschichten hintereinander lesen, sondern das Buch jedes mal eine Weile bei Seite legen.  


"10 Tage in Vancouver" beschert dem Leser unterhaltsame Lesestunden mit liebenswürdigen Charakteren und einem sehr angenehmen Schreibstil. Das Buch liest sich - trotzt kleiner Schwachstellen - schnell und fällt insbesondere durch die originelle Gestaltung mit den Entscheidungspunkten auf. Die Autorin behalte ich im Auge und werde auch gerne die Fortsetzung lesen.


4 von 5 Sonnen
  
*Ich danke der Autorin und dem Bookshouse Verlag ganz herzlich für das digitale Rezensionsexemplar.*

Kommentare

  1. Ahhh interessant! :D
    Klingt irgendwie schon spannend, in dem Buch selber zu entscheiden. Mal was Neues! ;)

    Ich frage mich jetzt nur, wenn es schon 3 Möglichkeiten gab, wie dann die Fortsetzung aussehen wird :D

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :-)

      ja, das Buch ist ein 3-Geschichten-in-einem-Buch, also hat Kurzgeschichten-Charakter. Das Ende ist jeweils auch recht offen gehalten und laut der Autorin schreibt sie schon an der Fortsetzung. :-) Also mal abwarten. ^^

      Liebe Grüße
      Ena

      Löschen
  2. HI!
    Um das Buch schleiche ich jetzt schon länger rum. Vielen Danke für die Rezension.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern, ich hoffe, ich konnte dir dadurch die Buch-Entscheidung etwas erleichtern. ;-)

      Löschen