Powered by Blogger.

[Rezension] "Arya & Finn - Im Sonnenlicht" von Lisa Rosenbecker

Den Debütroman von Lisa Rosenbecker habe ich unter den ebooks im Kindle Herbstdeal entdeckt und gleich mitgenommen. Dieses gelungene Fantasy Buch hat übrigens bald seinen einjährigen Geburtstag. Wenn das nicht ein Grund ist, um bei diesem Schnäppchen zuzuschlagen, dann vielleicht der wunderbar-magische Buchinhalt?



Arya & Finn - Im Sonnenlicht
Von Lisa Rosenbecker
Erhältlich seit 23. November 2015 als Ebook und Softcover
Seitenzahl: 380 
Preis: 4,99 Euro (Ebook) und 14,90 Euro (Softcover)
Verlag (und Bildquelle): Drachenmond Verlag 

Das Buch bei Amazon ansehen? Hier!


Klappentext: "Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft. Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr. Während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen."


„Arya und Finn“ ist mein zweites Buch aus dem Drachenmond Verlag und der Debütroman von Lisa Rosenbecker. Das in dunklen, aber harmonierenden Farben gehaltene Cover ist ein Traum. Zauberhaft und magisch passt das Cover hervorragend zu seinem Inhalt und lädt sofort zum Schmökern ein.

Das Buch entführt den Leser in eine eindrucksvolle Welt mit mittelalterlichen und magischen Elementen, die mich sehr positiv an die klassischen Märchen aus Kindertagen erinnern. Aus den wechselnden Perspektiven von Arya, Finn und einem geheimnisvollen „Er“, erzählt die Autorin bildhaft von einem Königreich, der Königsfamilie und ungleichen Gefährten, die zusammen auf eine Reise gehen. Zusammen bestehen sie Abenteuer und stellen sich einer drohenden Gefahr. Im Mittelpunkt stehen die langsame Entwicklung der Figuren und deren Freundschaft und Loyalität zueinander.

Elena ist dabei die Person, die dafür verantwortlich ist, dass sich diese kleine Reisetruppe findet. Sie ist von dem Drang erfüllt, das Königreich kennenzulernen sowie die Menschen und Traditionen zu verstehen. Dafür zwingt sie ihre Leibwächterin und Freundin Arya mit ihr die sicheren Mauern des Schlosses zu verlassen und organisiert Finn als ihren Reiseführer. Ich konnte spüren wie wichtig es Elena war, diese Reise anzutreten. Ich verstand auch die Motivation dahinter und schätzte sie dafür sehr, gleichzeitig mochte ich ihre Methode nicht. Leider wirkte sie dadurch auf mich anfangs unbesonnen und naiv, so brauchte ich eine Weile um mit ihr warm zu werden.

Arya hingegen ist eine starke Protagonistin, die hinter ihrer harten und kämpferischen Fassade ein Herz aus Gold verbirgt. Selbstlos, aufopfernd und von tiefer Freundschaft zu Elena erfüllt, lernt sie sich selbst im Laufe der Geschichte besser kennen und findet auch den Glauben an sich selbst – und allen voran die Akzeptanz, sich selbst so zu  nehmen wie sie ist. Arya ist ein überzeugender Charakter und insbesondere eine beste Freundin, wie sie sich jeder wünscht. Auch Finns Freundschaft ist wertvoll, denn Bero und Ilias sind seine Familie, für die er alles tun würde und die ihn stets begleiten. Finn muss man einfach mögen. Er brachte mich mit seinem Charme, den Witzen und vorlauten Kommentaren zum Grinsen.

Ein absoluter Schatz ist auch Ilias, der kleine gewitzt Kerl mit der interessanten Vergangenheit. Er lockert mit seiner kindlichen Art die Reisetruppe auf und avancierte zu meinem heimlichen Star. Bero, der sanfte Riese, bleibt leider als einziger Charakter etwas blass.  

Zusammen treten die fünf  diese Reise durch das Königsreich an und wachsen durch die gemeinsamen Erlebnisse zusammen. Was zunächst zwischen Arya und Finn mit kleinen Neckereien beginnt, wird anschließend zu einer glaubhaften, zarten Liebesgeschichte. Ganz unaufdringlich fügen sich die Annäherung der beiden in die Reiseabenteuer ein. Mein einziger Kritikpunkt bezieht sich allerdings auf den Spannungsbogen, der durch die teilweise langatmigen Abschnitte verbesserungswürdig gewesen wäre. Der Epilog rundet das Buch dann aber wunderbar ab und lässt mich mit einem zufriedenen Gefühl zurück.


Mit diesem Debütroman präsentiert Lisa Rosenbecker einen gelungenen Fantasy Jugendroman mit sympathischen Helden und einer mittelalterlich-märchenhaften Stimmung. Freundschaft und Loyalität spielen eine große Rolle und sorgen so für das „gewisse Extra“. Mir hat es gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. 


4,5 von 5 Sonnen
  


Kommentare

  1. Hallo Ena,
    Lege gerade eine stöber Runde ein , so hab ich auch deinen Blog gefunden und folge Dir nun auch :)
    Schön , dass dir die Geschichte so gefallen hat. Mir hat sie leider nicht so zu gesagt, aber das Cover finde ich großartig^^
    Liebe grüße
    Tanja
    www.weinlachgummis.blogspot.de
    P.s bei mir auf dem Blog läuft im Moment ein Gewinnspiel. Vielleicht magst du teilnehmen, würde mich freuen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      freut mich, dass du den Weg hierher gefunden hast. :-)

      Das ist natürlich schade, wenn dir das Buch nicht so zugesagt hat. Aber Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden. :-)

      LG
      Ena

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Rezension zu einem tollen Buch 😊
    Ich habe es geliebt. Ilias fand ich auch richtig toll.

    LG Nicci Trallafitti ❤

    PS. Dein Blog gefällt mir richtig gut! Das Design ist nicht zu aufdringlich und farblich sehr angenehm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicci,

      vielen Dank. :-) Ich fürchte mich hat ein bisschen das Drachenmond-Fieber gepackt... Bisher habe ich immer nur die Cover bewundert, aber erst letzte Woche habe ich mein erstes Buch aus dem Verlag gelesen. Warum hab ich bloß so lange gewartet? :-D

      Ich bin ja ein Fan von schlichten Designs. Und allen Tönen aus der pastell-lila-Farbpalette. :-) Ich bastel allerdings immer noch hier herum... Vielleicht brauch ich mal nen Html-Kurs. :-D

      LG
      Ena

      Löschen
  3. Eine sehr schöne Rezension zu einem tollen Buch 😊
    Ich habe es geliebt. Ilias fand ich auch richtig toll.

    LG Nicci Trallafitti ❤

    PS. Dein Blog gefällt mir richtig gut! Das Design ist nicht zu aufdringlich und farblich sehr angenehm.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Ena,

    habe umgehend Deinen Blog besucht und er ist wirklich richtig süß <3

    Arya & Finn ist einer dieser Juwelen ... Du hast das Buch toll rezensiert und sprichst mir aus der Seele.

    Schreib weiter so bildreich!

    Liebe Grüße
    Lil

    AntwortenLöschen