Powered by Blogger.

[Rezension] "Warte nicht für immer" von J.L. Berg



"Warte nicht für immer" ist mir direkt entgegen gesprungen: Ein Blick darauf und es war klar: Muss ich lesen! Meine Meinung zu J.L. Bergs Buch verrate ich euch gerne...


Titel: Warte nicht für immer
Autor: J.L. Berg
Seitenanzahl: 320
Erhältlich ab 12.8.2016 als Ebook und Taschenbuch
Verlag (und Bildquelle): Lyx / Lübbe 


Das Buch bei Amazon ansehen? Hier!




Clare ist eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Tod ihres Ehemanns Ethan für ihre kleine Tochter Maddie sorgt. Sie ist sehr bemüht darin sich gut um die ballettvernarrte Maddie zu kümmern und das fehlende Elternteil zu ersetzen. Dabei trägt sie Ethan in ihren Gedanken stets bei sich und vermisst den Mann sehr, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wollte. 
Ein wichtiges Andenken an Ethan ist ein Brief, den er an Clare in seiner krakeligen Handschrift adressiert hat, und der ungeöffnet in ihrer Schublade liegt. Er hat ihn ihr mit dem Vermerk "Wenn du bereit bist" hinterlassen, doch bisher konnte sie es nicht über sich bringen, den Brief zu lesen.
Als Maddie nach einem kleinen Unfall wegen einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus muss, treffen sie dort den behandelnden Arzt Dr. Logan Matthews. Vom Leben gezeichnet, glaubt er schon lange nicht mehr daran, Liebe für einen anderen Menschen empfinden zu können. Doch als Logan die hübsche Clare und deren kleine Tochter im Behandlungsraum trifft, ändert sich ihr aller Leben. 





Das Buch mit diesem wunderschönen Cover ist mir durch den ornamentartig gestalteten Baum und die rosa-grüne Farbgestaltung aufgefallen. Mir gefällt das Cover sehr gut, denn es trifft total meinen Geschmack. Großes Lob! Die Titelwahl finde ich auch sehr gelungen. Einfach, prägnant und ich konnte trotzdem sehr gut einschätzen was mich erwartet.

Die Autorin startet ihre Geschichte mit einem Prolog, indem Ethan den Brief schreibt. Danach springt die Handlung zu dem Zeitpunkt, an dem er schon 3 Jahre tot ist und Clare ihre Tochter in das Krankenhaus bringt. Der Einstieg fiel mir total leicht. Ethans Gedanken zu kennen während er den Brief schreibt, bereichert die Geschichte zusätzlich. 

Nachdem sich Clare und Logan begegnen, fühlen beide gleich von Anfang an eine gegenseitige Anziehungskraft - und zwar schnell und heftig. Sie sind wirklich auf den ersten Blick voneinander angetan und fasziniert. Sowas ist generell nicht unbedingt mein Ding. Ich mag es lieber, wenn Charaktere alles etwas langsamer angehen und ich als Leser miterleben kann wie sie sich Kennenlernen. Aber es war toll zu beobachten wie die beiden miteinander umgingen, flirteten und so manches Mal konnte ich mir den ein oder anderen Lacher nicht verkneifen. Daneben genoss ich aber auch gerade die Momenten, die Logan und Maddie gehörten. Die zwei zusammen sind herzerwärmend und Logan kann toll mit Kindern umgehen.

Durch die wechselnden Sichtweisen konnte ich die Protagonisten gut verstehen. Beide entwickeln sich als Charakter weiter und verändern sich Schritt für Schritt. Bei Logan ist das eine Transformation vom emotionslosen Playboy zum liebenden Vater und fürsorglichen Mann - ob das jetzt sehr glaubwürdig erzählt ist, kann man sicher diskutieren. Daneben hat er auch so manches Päckchen zu schultern, unter anderem durch seinen Vater und eine gescheiterte Ehe. Aber ich mochte ihn einfach. Clare war für mich ein authentischer Charakter. Sie denkt so viel an Ethan, fühlt sich allein gelassen und ist trotzdem stark. Schließlich lernt auch sie wieder neu zu lieben. Während all dem hat es die Autorin sehr gut geschafft, dass mir Logan nicht wie die zweitbeste Alternative vorkam, sondern als Chance für Clare wieder glücklich zu werden und noch einmal die Liebe zu finden. 

Verglichen mit anderen Büchern dieser Art, waren mir die Charaktere zwar sympathisch, aber ihre Gedanken und Gefühle konnten mich emotional nicht erreichen. Ich denke, das lag hauptsächlich am Schreibstil, der manchmal zu distanziert und passiv rüber kommt. Vielleicht ist aber auch einfach alles und jeder zu "perfekt". Es sehen sogar alle super attraktiv aus und sind sich dessen bewusst.

Zum Ende hin gab es dann noch ein bisschen Drama. Das Spannungsniveau der Handlung anzuziehen war sicher nicht falsch, dafür hätte es aber bestimmt auch viele bessere Möglichkeiten gegeben. Die Autorin wählt hier aber eine Option, die ich als unpassend und unglaubwürdig empfunden habe. Glücklicherweise entscheidet sie sich nicht für Fremdgehen oder Probleme, die durch mangelnde Kommunikation entstanden sind. Aber "das" hätte auch echt nicht sein müssen. Doch dann geht es auch noch viel zu schnell vorwärts, Problem gelöst und schon steht der Epilog an. In der Hinsicht war es kein so gelungenes Ende, auch wenn der Epilog total süß geschrieben war.



Insgesamt ist "Warte nicht für immer" eine Geschichte über die zweite Chance die große Liebe zu finden und gleichzeitig mit der Vergangenheit abzuschließen. Es waren nette Lesestunden, nur mag ich meine Charaktere mit etwas mehr Ecken und Kanten. So konnte mich die Handlung nicht richtig fesseln und ich gebe dem Buch 3 Sonnen. 

3 von 5 Sonnen


 * Danke an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar *


Kommentare

  1. Hallo Ena,

    das hört sich wirklich nach einer tollen Geschichte an.
    Vielleicht werde ich das auch mal lesen, danke :)

    Viele liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vanessa,

      au ja, mach das und lass mich wissen wie es dir gefallen hat. :-)

      LG
      Ena

      Löschen
  2. Hey Ena,

    das werde ich auf jeden Fall tun!
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, ich habe dich getaggt :-)

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen